iPhone Forensics Tools und Quizfrage!

Bei der Recherche für die neue Auflage meines Buches (jawoll ja, die 5. erweiterte und aktualisierte Auflage steht vor der Tür!) bin ich auf eine nette Übersicht von iPhone Forensics Werkzeugen gestossen. Andrew Hoog und  Katie Strzempka (beide sind auch Autoren eines iPhone und iOS Forensik Buches) haben auf Ihrer Webseite ViaForensics ein Whitepaper mit einer entsprechenden Toolübersicht veröffentlicht. Mein derzeitiges Lieblingswerkzeug, das freie in Java geschriebene Werkzeug iPhoneAnalyzer, kommt auch vor und hat dabei gar nicht so schlecht abgeschnitten.click to enlarge

Geocacher und Berlin-Kenner vor! Wo sitzt dieser Besitzer des iPhones und worauf schaut er gerade? Dem Gewinner winkt ein Buch der neuen 5. Auflage!
Antworten bitte in die Kommentar den Kommentaren hinterlassen.

 

20 thoughts on “iPhone Forensics Tools und Quizfrage!”

  1. hmm, also Storkower Straße 135, 10407 Berlin (52.53400 13.45417) kann es nicht sein, da ist ein Parkplatz und ringsrum kein Wasser

  2. @Dennis:
    Schon näher; aber noch nicht südlich genug.
    Kenner der Materie werden am Fotodatum erkennen, dass es zu diesem Zeitpunkt noch kein i4 gab, welches ja eine bessere GPS-Einheit hat. Das 3G hatte noch eine gewisse Fehler-Latenz.

  3. Dann ist es an der Spree, Blick Richtung Süd West (Licht), auch wegen den Kaianlagen. Vielleicht der Blick aufs Gröbenufer?

  4. @Tom: Vorausgesetzt die Uhrzeit stimmt ist es bei der Aufnahme 15:47. Der Schattenwurf rechts hinter der Stuhllehne zeigt, dass der iPhonebesitzer wohl in Richtung NO schauen muss. Sicher, dass aufs Gröbenufer geschaut wird? 😉

  5. In dem Fall wohl „vom“ Gröbenufer, allerdings kann ich nicht sagen wohin 😉 denn Lindau ist es nicht.

    Gruß vom Bodensee

  6. Das ist der Blick vom „Kiki Blofeld“ auf die „Bar25“ … letztere gibt es nicht mehr an diesem Ort und ersteres wird es bald nicht mehr geben.

  7. Wenn ein paar Infos zu meinem bevorzugten Tool „Oxygen Forensic Siute 2011“ benötigt werden stehe ich gerne zur Verfügung. 😉
    Ich bin der einzige lizensierte Trainer für die Software.

  8. Hallo Leute
    Habs auch versucht, bin aber im Abseits gelandet.
    Hab da was von Latenz gelesen, aber ich verstehe nicht ganz wieso die Abweichung so gross ist.
    Ich bin in der Gegend zwischen Genshagener Heide und am Birkengrund gelandet mit den Längen u. Breitenangaben vom Foto.
    Ich bin von Bern, CH.
    Gruss U. Jaeck

  9. Oh, das ist nett. Nur mal eine kurze Frage.
    Musste man den Ort „optisch“ kennen oder reichten die „Bild Infos“ aus um das Rätsel zu lösen?

    1. Sowohl als auch 🙂
      Die Koordinaten gaben eine grobe Richtung an. Dann den Postitionierungsfehler des iPhone3 mit dem Bildinhalt (Sonnenstand in Bezug auf die Uhrzeit) in Verbindung setzen.

      PS: Im letzten Jahr ist sind mir in einem Fall manipulierte GPS EXIF-Daten untergekommen. Wurde zum Glück rechtzeitig gemerkt. Die Kommentare hier im Blog zeigen, dass es nicht immer einfach ist.

  10. Na jetzt wird es richtig spannend.
    Im Klartext: Ist es mir als Aussenstehendem möglich ohne Ortskentnis das Ziel zu identifizieren? Wohl eher nicht, oder?
    Sind EXIF Informationen eigentlich überhaupt „beweiskräftig“ oder stehn sie aufgrund ihrer Manipulationsmöglichkeiten nicht eh schon am Ende der Fresskette?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.