Suspend-to-Disk Forensics

iconEin bisher noch nicht angegangenes Problem bei der forensischen Ermittlung von Windows-Systemen scheint nun der Lösung nahe. Andreas Schuster berichtet, dass Matthieu Suiche auf der Japan PACSEC 2007 Inhalt und Struktur der Datei hiberfil.sys und ein entsprechendes Analysetool präsentierte. Die Datei hiberfil.sys wird im Wurzelverzeichnis des Systemlaufwerkwerks erstellt, wenn der Ruhezustand (Suspend to Disk) eines Windows-Systems aktiviert wird. Weiterlesen...

c’t Artikel: „Auf frischer Tat ertappen – Spurensicherung am lebenden Objekt“

c't cover 05/2007In c’t 05/2007 erschien – nach langen Wehen – ein Artikel von mir zum Thema „Live Response“. Neben den klassischen Live-Response-Themen habe ich mich ausführlich der RAM-Analyse gewidmet.

Ich hoffe, dass ich wegen des Faustkeilvergleichs nicht bei der nächsten Gelegenheit ein Bier ausgeben muß, aber auch dies werde ich mit Würde und ebenfalls großem Durst ertragen. 😉

Die Tools Weiterlesen…

neue Methode zur RAM-Analyse

Auf dem diesjährigen Digital Forensics Research Workshop (DRFWS) stellte Andreas Schuster einige sehr interressante Ermittlungsansätze zur Sammlung flüchtiger Daten bei der Live-Response von verdächtigen Windows-Systemen vor.
Er nutzt hauptsächlich Strukturen der Speicherverwaltung des Windows-Kernels und seiner Objekte, um beim sequenziellen Durchsuchen eines Arbeitsspeicher-Abbildes Verwaltungsinformationen zu Prozessen und Threads zu identifizieren. Weiterlesen…