BSI: Sichere Nutzung von Macs unter Apple OS X Mountain Lion

Das BSI hat für private Anwender Sicherheitsleitfäden für diverse Betriebssysteme veröffentlicht. Neben Windows und Ubuntu ist auch Apple OS X Mountain Lion dabei. Das Betriebssystem ist hier ja auch in diesem Blog unter forensischen Gesichtspunkten öfter ein Thema.

Ich möchte nicht den gesamten Leitfaden wiedergeben, sondern nur ein kleines Zitat des BSI bringen:

„Die Installation eines separaten Virenschutzprogramms ist, basierend auf dem aktuellen Stand der Be­drohungslage durch Schadsoftware für Macs, unter OS X Mountain Lion nicht notwendig.“

Ich glaube, dass der dogmatische Kampf um diese Frage zwischen Windows- und Apple-„Jüngern“ so alt ist, wie das Thema Virenschutz selbst. Ich persönlich denke, dass Gatekeeper sicherlich ein guter Weg sein kann, um die Quelle der zu startenden/installierenden Software einzuschränken. Die Vergangenheit zeigte aber, dass viele erfolgreiche Angriffe durch den Browser oder Java oder Flash möglich waren.  Zum Glück empfiehlt das BSI hier sinnvollerweise:

„Wenn Sie ausschließlich Google Chrome verwenden, sollten Sie einen eventuell zusätzlich installierten Adobe Flash Player von Ihrem Mac entfernen.“

Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall, einen unter OS X lauffähigen Ad Hoc-Virenscanner in Reichweite zu haben.

Download der Sicherheitshinweise des BSI für Apple OS X Mountain Lion, MS Windows und Linux Ubuntu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.