Webinar: Anonymisierung von Dokumenten in Kartelluntersuchungen

Ich möchte gern auf unser Webinar zum Anonymisieren von elektronischen Dokumenten hinweisen. Auch wenn es hier schwerpunktmäßig um Kartelluntersuchungen geht, sind die Fragestellungen auch in anderen Zusammenhängen ähnlich und anwendbar. Der Titel lautet „Technische Umsetzung des DG Competition informal guidance paper on confidentiality claims durch effizientes Evidence and Discovery Management“

Im März 2012 hat die Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission (DG Competition) einen praktischen Leitfaden für die Beantragung von Vertraulichkeit für Daten und Dokumente in Kartelluntersuchungen veröffentlicht. Die Kommission erkennt den Wunsch der betroffenen Unternehmen nach Vertraulichkeit grundsätzlich an. Es wird aber deutlich zum Ausdruck gebracht, dass Vertraulichkeit nicht pauschal für ein ganzes Dokument oder ganze Abschnitte gelten kann, sondern nur für einzelne Informationen darin. Da es in Kartelluntersuchungen regelmäßig große Dokumentenmengen zu bewältigen gilt, ist der Bedarf an effizienten und effektiven Lösungen für die praktische Umsetzung entsprechend hoch.

Die Sichtung und Beurteilung von Dokumenten durch Kartellbehörden oder auch die beratende Anwaltskanzlei wird heute zunehmend elektronisch durchgeführt, unter Nutzung sogenannter eDiscovery-Lösungen.  Wir unterstützen hierbei das betroffene Unternehmen oder die beratende Anwaltskanzlei durch ein effizientes und effektives Evidence and Discovery Management. Ein Kernaspekt ist dabei die Bereitstellung der elektronischen Dokumente auf zentralen Online-eDiscovery-Lösungen. Somit ist zum einen im Bedarfsfall ein weltweit sicherer Fernzugriff aller Parteien auf die elektronischen Dokumente über das Internet möglich – soweit datenschutzrechtlich zulässig. Zum anderen sind neben diversen intelligenten Such- und Filtermöglichkeiten auch Funktionalitäten zur Schwärzung von elektronischen Dokumenten zentral verfügbar.

In unserem Webinar werden konkrete technische Möglichkeiten der Schwärzung von Dokumenten vorgestellt. Dabei wird auf einzelne Aspekte des Leitfadens der Europäischen Kommission Bezug genommen. Insbesondere wird ein sicheres und effizientes Verfahren vorgestellt, welches den notwendigen Schritt enthält, um der Europäischen Kommission Dokumente mit vertraulichen Informationen zur Verfügung zu stellen. Unter anderem wird unser Webinar Antworten auf folgende Fragen geben:

· Wie kann der Grund für die Schwärzung direkt an der gelöschten Textstelle dargestellt werden?
· Wie können mehrere Dokumente automatisiert geschwärzt werden?
· Wie kann ein einheitliches Format zwischen geschwärzter und nicht geschwärzter Fassung gewährleistet werden?

Wenn Sie mehr erfahren möchten, freuen wir uns über Ihre kostenfreie Teilnahme an einem der folgenden Termine:

· Dienstag, 12. Juni 2012, 18:30-19:15
· Donnerstag, 21. Juni 2012, 18:30-19:15
· Donnerstag, 19. Juli 2012, 18:30-19:15

Referenten: Barbara Scheben, Director KPMG Forensic und Thomas Fritzsche, Manager KPMG Forensic Technology

Die Registrierung erfolgt per formloser Antwort-Email. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie die Einladung mit dem Link zum Webinar über eine separate Email. Rückfragen gern auch telefonisch bei meinen Kollegen unter +49 (0)30 2068-2917.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.