Mount Image Pro 3 Beta

Mount Image Pro ist in Version 3 als Beta erschienen. Zur Erinnerung: Mount Image Pro dient dazu, unter Windows diverse Dateisysteme als Laufwerke forensisch zu mounten. Die finale Version ist für Ende März angekündigt. In der neuen Version wurden neue Image-Formate hinzugefügt und das Mounten logischer Image-Dateien ermöglicht. Mount Image Pro 3 unterstützt nun unter anderem auch Safeback 2, Advanced File Format (.aff) und VMWare Virtual Disk Files. Mit der neuen Version können GUID-Partitionstabellen (GPT) in das Dateisystem eingebunden werden. $299 für eine Einzelplatzlizenz ist nicht gerade ein Superschnäppchen, wen man sich aber überlegt, dass man ansonsten die ganzen Zusatzprogramme der einzelnen Formate kaufen müsste.

Die neuen Features von Mount Image im Überblick (aus den Release Notes):

  • Mounten logischer Image-Dateien: Mount Image Pro 3 mountet logische Image-Dateien, die in EnCase (.L01) oder Access Data ForensicToolKit (.AD1) erstellt wurden.
  • Mounten physikalischer Laufwerke: Mount Image Pro 3 nutzt Mount Points physikalischer Geräte. Den physikalischen Laufwerken muss kein Laufwerksbuchstabe mehr zugewiesen werden. Andere Anwendungen können direkt auf das physikalische Gerät verweisen.
  • Mounten von GPT-Laufwerken: Mount Image Pro 3 bindet nun auch GPT-Laufwerke ein (GPT: GUID Partitionstabelle). Mit GPT steht ein flexiblerer Mechanismus zur Festplattenpartitionierung zur Verfügung als mit seinem Vorgänger Master Boot Record (MBR), dem bisherigen Partitionierungsschema für PCs.
  • Mounten von Laufwerken mit einer Kapazität, die von 512 Bytes pro Sektor abweicht Einige der neueren Laufwerke, insbesondere Speichergeräte für MP3-Player, iPods und andere bewegliche Medien, setzen vermehrt auf neue Größen (etwa 2048 Bytes pro Sektor) und nicht mehr auf die herkömmlichen 512 Bytes pro Sektor. Mit Mount Image Pro 3 ist nun auch das Mounten von Laufwerken mit abweichenden Größen möglich.
  • Mounten erweiterter Partitionen: Erweiterte Partitionen können nun im Ganzen eingehängt und mit einem Laufwerksbuchstaben verknüpft werden, um den Direktzugriff auf eventuell nicht zugewiesenen Speicher innerhalb der erweiterten Partition zu ermöglichen.
  • Überspringen fehlender Image-Dateien: Mount Image Pro 3 ermöglicht das Mounten von Images auch in Fällen, in denen Image-Teile fehlen.
  • Erhalt forensischer Integrität von Laufwerken: Mount Image Pro 3 sorgt für den vollständigen Erhalt der MD5 Hash-Integrität. Dies kann durch eine erneute Ausführung des gemounteten Laufwerks sowie den Vergleich der MD5-Prüfsummen getestet werden.
  • Neue Mounting-Engine: Die neue Mounting-Engine von Mount Image Pro 3 versetzt GetData in die Lage, in den kommenden Monaten weitere neue Funktionen hinzuzufügen.

Link zum Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.