Umfrage zum Umgang mit Datenträgerimages

Mich würde interessieren, welches Dateisystem die werte Leserschaft zum Speichern von Datenträgerimages verwendet.

Es gibt ja zum Speichern der Datenträgerkopien verschiedene Möglichkeiten. Die Schwierigkeit dabei ist, den Zugriff von eventuell unterschiedlichen Betriebssystemen zu ermöglichen. Die einen schwören auf NTFS mit Large File Support, die anderen nehmen FAT32 und lassen EnCase und Konsorten das Image splitten, manche Ermittler nehmen lieber Ext2/3 und greifen von Windows mit einem Ext-Treiber zu. Ich bin auf die Antworten und Diskussionen hierzu gespannt.

2 thoughts on “Umfrage zum Umgang mit Datenträgerimages”

  1. über das Netzwerk zugreifen? (NAS-Linux (ext3/reiserfs) über SMB/CIFS/FTP/HTTP mit Passwortschutz/Authentifizierung/Rechtevergabe)

    Vorteile: Sicherheit durch RAID/Sicherung/Nur-Lesezugriff etc. Jeden Zugriff auf Images wird protokolliert.

  2. Es geht ja erstmal um das Dateisystem auf dem Medium, dass zum Speichern der erstellten Images verwendet wird.
    Man hat unterwegs nicht immer ein NAS dabei und über das Thema Geschwindigkeit habe ich ja noch gar nicht gesprochen 😉

    Im Labor ist ein NAS sicherlich die erste Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.