Interview mit Stefan Becker

iconDer Kölner Stadtanzeiger hat heute einen Artikel über KHK Stefan Becker veröffentlicht, der mich bei meinem Buchprojekt unterstützt hat:

Ein typischer Arbeitstag kann damit beginnen, dass sich der Administrator des Netzwerks eines mittelständischen Unternehmens bei Becker meldet und klagt, das System sei gekapert worden. Deutlichster Hinweis darauf wäre, dass die Festplatte des Servers plötzlich vor Musik- oder Videodateien zweifelhafter Herkunft überquillt. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden ein spürbar langsamer arbeitendes System beobachten. Die Rechner sind nur noch damit beschäftigt, illegale Software über Tauschbörsen zu verteilen und weitere Schadensprogramme in Umlauf zu bringen. Sie sind Teil eines so genannten Bot-Nets geworden, eines Zusammenschlusses vieler Computer, die gegen den Willen ihrer Besitzer ferngesteuert werden.

Den ganzen Artikel gibt es hier .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.