In eigener Sache: Was soll der Mist?

iconNach dem dieses und auch mein privates Blog geschonneck.com bei punish-punisher und Ableger als „moralisch bedenklich“ veröffentlicht wurde, werde ich von den Betreibern nun mit ominösem Trackbackspam zugeschüttet. Genau wie diese und diese und diese Kollegen, werde ich keinen Link auf die Spamseiten setzen.

6 thoughts on “In eigener Sache: Was soll der Mist?”

  1. Willkommen im Club, tja der hat sich aus den Listen von Blogscout eine Liste generiert und die einfach verlinkt und als moralisch bedenklich hingestellt. Willkommen im Club wir sind doch alle kleine Rassisten.

  2. … naja, moralisch Bedenkliches konnte ich nach ein bißchen „rumschmökern“ hier definitiv nicht entdecken – habe aber auf dem für mich neuen punish-pusher Blog auch keinen Link hierher unter „moralisch Bedenkliches“ gesehen?

    Andererseits bringen die Trackbacks & Kommentare von hier ja sowieso nix fürs Ranking (zumindest bei Google, bei Technorati weiss ich es nicht), da das Nofollow-Attribut im WP gelassen wurde.

    Ich plädiere für No-Nofollow (auf der Site ist auch ein WP-Plugin dafür verlinkt) – es ist in meinen Augen deutlich sinnvoller Spam zu bekämpfen (das WP-Plugin „Spam Karma 2“ funktioniert prächtig) als Blog-Links zu „beschneiden“ und Kommentierenden automatisiert quasi ein Spam-Attribut zu verpassen 😉

    Grüße & nen guten Rutsch …

  3. Frank, danke für die Rutschwünsche. Dito 🙂

    Ich glaube, hier wurde eine Liste kompiliert und gewartet, bis jemand via Technorati aufmerksam wird und ’nen TB setzt oder einfach in einem Beschwerdeposting einen Backlink setzt, was dann die Technorati“wertung“ erhöht und vor allem alle darauf aufbauenden einfachen Charts „manipuliert“.
    Hier rennt SpamKarma2 und erledigt instinktsicher fast jeden TB-SPAM. Die besagte (und andere aus näherem Umfeld stammende) Website läuft da regelmäßig mit obskurem TB-SPAM rein.

    Aber zu Deinem eigentlichen Anliegen. Klar, eine gute Anti-Spam Strategie kann ein nofollow ersetzen. Ab und zu rutscht aber dennoch ein Spammer durch, dann will ich den Spammer nicht auch noch dafür belohnen. Aber natürlich hast Du Recht, dass ein selbst gesetzter sinnloser Link zu einem wahrscheinlich sinnlosen Blog gehört 😉

    Ich könnte mir ein fallweises Setzen von nofollow vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.